Hauptinhalt

Umwelt, Klima, Nachhaltigkeit

Förderung von Klimaschutz-Projekten

© Shutterstock / Julia Ardaran

Vorhaben zur Steigerung der Energieeffizienz, zur Nutzung erneuerbarer Energien und zur CO2-Minderung wurden von 2007 bis 2013 mit 75,7 Millionen Euro aus dem Europäischen Regionalfonds gefördert. Von 2014 bis 2020 stehen insgesamt 80 Millionen Euro zur Verfügung. (Quelle: Jahresbericht des Freistaats Sachsen an die EU zu EFRE 2014 und Ziele der EFRE Förderung 2014–2020, strukturfonds.sachsen.de)

Sanierung sächsischer Braunkohlereviere

½ Milliarde für die Braunkohlesanierung

Bund und Braunkohleländer haben sich über die Fortführung der Finanzierung der Braunkohlesanierung für die Jahre 2018 bis 2022 geeinigt. Für die Sanierung benötigt Sachsen rund eine halbe Milliarde Euro, davon werden rund 240 Millionen Euro vom Land selbst getragen. Die Unterzeichnung des 6. Verwaltungsabkommens erfolgte Anfang Juni 2017. (Quelle: Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr)

Verbesserter Hochwasserschutz

Der Freistaat Sachsen hat seit dem Jahr 2002 mehr als 2,5 Milliarden Euro in den vorbeugenden Hochwasserschutz und in die Schadensbeseitigung an Fließgewässern investiert. Bis zum Jahr 2021 sind weitere Investitionen durch die EU, den Bund und die Länder in Höhe von rund 640 Millionen Euro vorgesehen. (Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft)

zurück zum Seitenanfang